HACKABURG 2022 Rückblick

Der erste Hackathon für trinnovative

Wir waren sehr gespannt, wie die Hackburg ablaufen wird. Immerhin war es der erste Hackathon für trinnovative. Lena, Anton und Max hatten als Vorbereitung eine „Digitale Schnitzeljagd“ programmiert, bei der die Teilnehmer:innen in der TechBase verteilte QR-Codes suchen mussten. Jeder gefundene QR-Code wurde mit dem Mobiltelefon eingescannt und gab dann den Hinweis zum Auffinden des nächsten. Als Give-Aways hatten wir vorab nachhaltige Brotzeitboxen und Saat-Papier für die Goodie-Bags gestiftet und für reichlich trinnovative-Limo an unserem Stand gesorgt.

qr-rallye team

Unsere Rolle auf der Hackaburg

Wir stellten als mittelgroßer Sponsor zwar keine eigenen Tracks/Aufgaben, haben uns aber darauf fokussiert die Teilnehmer:innen bestmöglich bei ihren Aufgaben zu unterstützen. Hierfür hatten wir extra kleine Pins anfertigen lassen: Jeder von uns konnte damit seine Skills, wie z.B. „Backend“, „Frontend“ oder „Cloud“, sichtbar tragen, um so besser mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen.

Unser Kunde und Partner WOLF präsentierte u.a. das Thema „Predictive Maintenance“ für seine Wärmepumpen – ein komplexes Problem, an dem zurzeit auch trinnovative intensiv arbeitet. Im Rahmen dieses Tracks konnten wir besonders gut unterstützen.

Mutige und motivierte Teams

Bei der Präsentation der Tracks waren wir erstaunt von der Vielschichtigkeit der Aufgaben. Noch mehr hat uns allerdings die Kreativität und der Mut der Teilnehmer:innen überrascht, die Ihre eigenen Ideen zur Auswahl gestellt hatten. Ganz besonders beeindruckend war eine Studentin, die allein und als nicht-Technikerin auf das Event kam und für ihre Idee zwei Teilnehmer:innen begeistern konnte und schließlich auch den Free Choice Track mit ihrem Team gewann.

Startschuss

Am Donnerstag, dem ersten Abend der Hackaburg, waren die Teilnehmer:innen sehr auf die Aufgaben konzentriert. Nachdem aber die erste Schnitzeljäger:in unsere QR-Rallye gespielt hatte, kamen immer mehr Teilnehmer:innen an unseren Stand. Jeder wollte auch versuchen, sich auf unserer Bestenliste zu verewigen und die Preise für einen guten Zweck zu gewinnen. Die Schnitzeljagd war mit über zehn Einträgen auf dem Leaderboard am ersten Abend bereits ein voller Erfolg. Gegen 22 Uhr kamen dann auch die ersten, erschöpften Teilnehmer:innen an den trinnovative-Stand um bei einer erfrischenden Limo über mögliche Lösungen und Ansätze bezüglich ihrer Projekte zu sprechen.

collaborative problem solving

Am Freitagmorgen war der Hackathon bereits in vollem Gange. Zum Frühstück drückten die besonders Harten, die die ganze Nacht durchgearbeitet hatten, den ausgeschlafenen Teammitgliedern den metaphorischen Staffelstab in die Hand. Anschließend nutzten sie dann die bereitgestellten Liegestühle für einen wohlverdienten Powernap.

Tagsüber gab es mehrere interessante Workshops, die eine willkommene Abwechslung darstellten. Die verschiedenen Themen reichten von der Vorstellung grafischer Oberflächen und ihrer Benutzerfreundlichkeit, über Design & Architektur von Full-Stack Anwendungen bis hin zu Klassifizierungsproblemen im Bereich Machine Learning. Regelmäßig besuchten die Teilnehmer:innen unseren Stand, um trinnovative-Limos zu ergattern, sich über das Leaderboard der QR-Rallye zu unterhalten oder auch um weiteren Rat einzuholen.

Am Samstag nach einem kräftigen Frühstück präsentierten Lena, Max, Anton und Johann unsere QR-Rallye App im Rahmen eines Workshops. Während des Workshops diskutierten wir mit den Besucher:innen ausgiebig über die einzelnen technischen und architektonischen Entscheidungen, die wir bei der Umsetzung der App getroffen hatten. Über die zahlreichen Teilnehmer:innen und die vielen guten Fragen freuten wir uns besonders. Nach dem Essen übernahmen Sebastian und Michael in der Jury die spannende Aufgabe, die großartigen Umsetzungen der zahlreichen Gruppen zu bewerten.

collaborative problem solving

Siegerehrung Hackaburg & QR-Rallye

Ebenso freuten wir uns über die schlussendlich über 50 Teilnehmer unserer QR-Code-Rallye, deren Gewinner wir kurz vor der Siegerehrung verkünden durften:

300€ haben wir an Space Eye überwiesen, das Team „Die Beerenbande“ konnte die Aufgabe am schnellsten lösen. 200€ gingen im Namen von „Team DGO“ an die Tafel Regensburg. 100€ konnte das Team „Big Ehre A & Co. #1“ für die Welthungerhilfe erspielen.

Nach den Preisverleihungen und Abschlussreden stärkte sich das Team trinnovative noch am Foodtruck mit einigen Burgern und Fritten. Auch an der Abschlussparty der Hackaburg im Mood war trinnovative gut vertreten und feierte mit den Teilnehmer: innen noch bis in den frühen Morgen.

collaborative problem solving

Fazit

Dem Team trinnovative hat es sehr gut gefallen. Ganz besonders angetan waren wir von der Kreativität und der Ausdauer der Teilnehmer:innen. Auch die Vernetzung mit anderen Firmen bzw. Ausstellern war ein voller Erfolg. Wir sind besonders stolz auf unsere jungen Kollegen Lena, Max und Anton, die die tolle QR-Rallye in kurzer Zeit gecodet hatten und die Anwendung souverän im Workshop präsentierten. Die Organisation und Durchführung durch den Ratisbona Coding e.V. und die TechBase war sehr gelungen – vielen Dank an euch alle! Gerne sind wir auch nächstes Jahr wieder am Start!



Schau mal vorbei: HACKABURG

Jobtech Logo

trinnovative signed trinnovative signed

Jetzt Erstgespräch vereinbaren!